Skip to main content

Sonnenallergie

Definition, Symptome, Behandlung, Tipps

Rötungen, Jucken und Pusteln: Für viele Menschen endet ein Sonnenbad mit unangenehmen Hautveränderungen. Denn: Auch die Sonnenstrahlen, genauer genommen das UV-Licht, können Hautallergien hervorrufen. Erfahre hier, was genau eine Sonnenallergie ist, welche Symptome auftreten und wie du die Lichtallergie behandeln kannst.

 

Sonnenallergie – Was ist das?

Sonnenstrahlen (UV-Licht) können bei besonders veranlagten Menschen Hautallergien auslösen. Als bekanntester Vertreter der Sonnenallergie gilt die sogenannte „Mallorca-Akne“. Sie tritt nach einem intensiven Sonnenbad auf, wenn stark fetthaltige Sonnenschutzmittel verwendet werden. Aber auch durch ein Sonnenbad im Sonnenstudio kann eine Allergie ausgelöst werden.

Frau mit weißem Hut cremt sich ihre Schulter ein

 

Symptome einer Sonnenallergie

Nach der Sonneneinwirkung zeigen sich allergische Reaktionen, die auch auf Hautflächen verbreitet sein können, die nicht der Sonne ausgesetzt waren. Häufig sind jedoch Gesicht, Arme und Dekolleté, also Körperbereiche, die den Sonnenstrahlen direkt ausgesetzt sind, betroffen. Die folgenden Symptome klingen in der Regel nach einigen Tagen langsam wieder ab, wenn direkte Sonneneinstrahlung vermieden wird:

  • Rötung und Schwellung der Haut 
  • Knötchen
  • Quaddeln und Bläschen
  • Juckreiz

 

Sonnenallergie – Was tun?

Das solltest du tun

  • Gewöhne deine Haut langsam an die Sonne, eventuell durch die Sonnenbank, bevor du in den Urlaub fährst. Dieses Verfahren nennt man Phototherapie.
  • Schütze dich vor intensiver Sonneneinstrahlung durch passende Kleidung, zum Beispiel durch einen Sonnenhut oder UV-dichte Kleidung. 
  • Verwende fettfreie Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (ab LSF 25), die auch UV-A-Strahlen absorbieren.  
  • Suche einen Arzt auf, wenn schwere Symptome auftreten. 

Das solltest du besser vermeiden

  • Verwende in der Sonne keine Parfüms, parfümhaltige Deos und Kosmetika.

 

Sonnenallergie behandeln

Reagiert deine Haut empfindlich auf die Sonnenstrahlen, kannst du mit einfachen Mitteln, zum Beispiel einer Quarkpackung oder einer After-Sun Lotion für sensible Haut, die Symptome lindern. Falls du jedoch unter einer besonders schweren Form von Sonnenallergie leidest, sollte eine medikamentöse Therapie in Betracht gezogen werden. Antihistaminika in Salben- oder Tablettenform können den Juckreiz mildern, sodass die Rötungen schneller verschwinden. Unter Umständen ist auch die Verwendung von kortisonhaltigen Produkten in Erwägung zu ziehen, da sie die Entzündungsreaktionen der Haut unterbinden.

Sprich am besten mit deinem Arzt und lass einen Allergietest durchführen.