Skip to main content

Ursachen & Entstehung von Allergien 

Was sind die Auslöser von Allergien?

Eine Allergie ist eine Überempfindlichkeitsreaktion des Abwehrsystems auf eigentlich harmlose, körperfremde oder körpereigene Substanzen. Doch wie entsteht eine Allergie und was sind die Auslöser? Hier gibt es alle Infos.

 

Sogenannte Allergene werden meist eingeatmet (zum Beispiel Blütenpollen oder Hausstaub) oder sie gelangen über die Nahrung in den Körper (siehe Nahrungsmittelallergie). Auch die Berührung mit der Haut kann beispielsweise bei verschiedenen Metallen oder Chemikalien (siehe Kontaktallergie) oder durch UV-Strahlen (Sonnenallergie) zu allergischen Reaktionen führen.

Besonders häufig sind Proteine (Eiweißstoffe) von Pollen (Heuschnupfen), Milben (Hausstauballergie) oder Schimmelpilzen (Schimmelpilzallergie) die Auslöser von Allergien – sie haben das höchste Allergiepotenzial. Theoretisch kann jedoch jede beliebige Substanz die lästigen Allergiesymptome auslösen; die genauen Ursachen dafür sind jedoch so individuell wie der Betroffene selbst.

Bei manchen Allergikern treten die Beschwerden nur saisonal auf, etwa wenn bestimmte Pollen fliegen. Andere haben ganzjährig Symptome, wie zum Beispiel bei einer Tierallergie.

Viele Allergiker haben mehrere Allergien „gleichzeitig“: Sie reagieren allergisch auf Stoffe einer bestimmten Gruppe, die sich biologisch oder chemisch sehr ähnlich sind. Das nennt man Kreuzallergie oder auch Kreuzreaktion.

 

Was sind die Auslöser von Allergien?

Es gibt verschiedene Theorien über die Entstehung von Allergien, aber keine vollständig gesicherten Erkenntnisse. Deshalb ist die Frage nach dem Warum nicht pauschal zu beantworten. Die meisten Allergien werden durch eine Kombination verschiedener Ursachen ausgelöst:

Umweltfaktoren

Es gibt immer weniger naturbelassene Lebensräume; die meisten Menschen leben heute in Ballungsgebieten und sind ständig Belastungen ausgesetzt, die das Immunsystem überfordern und Allergien hervorrufen können, z.B. durch:

- Luftverschmutzung (Auto- und Industrieabgase)

- Belastung des Wohnraumes (z.B. Tabakrauch) oder chemische Stoffe im Haushalt

- Beruf (siehe auch berufsbedingte Allergien

- Ernährung (bestimmte Lebensmittel)

Vererbung

Die Wissenschaft kennt circa 150 Genvarianten, die Allergien begünstigen können. In Kombination mit Umweltschadstoffen, Pollen, einem geschwächten Immunsystem oder belasteten Wohnräumen können bei genetisch vorbelasteten Menschen allergische Reaktionen auftreten.

 

Allergien auf dem Vormarsch

Allergien auf dem Vormarsch

 

 

Weiterführende Informationen:

Zu den Allergiearten

Über Allergiesymptome

Allergie-Selbsttest: Leidest du an einer Allergie?

So kann man Allergien behandeln

Über Allergietests beim Arzt

Über Antihistaminika informieren

Antihistaminika kaufen